Charité-Untersuchung zu Gesundheitsbelastungen auf Schießständen startet

23. März 2017

GdP begrüßt Studien-Beginn, kritisiert aber Auswahlkriterien der Probanden und Sorglosigkeit der Behördenleitung

Fast eineinhalb Jahre, nachdem durch einen Beitrag des rbb Fernsehen das Thema Gesundheitsbelastungen auf den Schießständen in die Öffentlichkeit gebracht wurde, soll an der Charité eine Langzeitstudie mit 300 Probanden beginnen, die über Gesundheitsrisiken durch das Schießtraining aufklären soll. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) begrüßt den Beginn, hinterfragt aber die Auswahlkriterien und das Verhalten der Behördenleitung. (...)

Quelle : GdP Berlin : https://www.gdp.de/gdp/gdpber.nsf/id/DE_Charit-Untersuchung-zu-Gesundheitsbelastungen-auf-Schiessstaenden-startet?open&ccm=000