Warum ein Joghurtproduzent den DGB-Chef „anmacht“

29. Juni 2017

Immer mehr Firmen finden Wege, um die Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer auszuhebeln. Bei der jährlichen Aufsichtsräte-Konferenz der Hans-Böckler-Stiftung fordern die Gewerkschaften mehr Initiative der Bundesregierung und neue gesetzliche Regelungen.

Die gesetzliche Mitbestimmung gilt als eine der Säulen des sozialen Friedens und des wirtschaftlichen Erfolgs in Deutschland. (...) Das greift – mit geringeren Rechten – ab 500 MitarbeiterInnen. Besonders große Rechte hat die Arbeitnehmerseite in Firmen ab 2000 Mitarbeitern. Dann ist umfassende Mitbestimmung zwingend vorgeschrieben.

Aber sie wird zunehmend untergraben (...)